Die Ehemaligen der UK-Reika

Gästeschießen auf der Standortschießanlage Geilenkirchen

Und jetzt schieß ich mir einen Garnsbock.
Am O6. Oktober 1990 hatte die Unteroffizier-Kameradschaft WBK III zu ihrem 10. Gästeschießen auf die Standortschießanlage 314/2 nach Geilenkirchen geladen.
Zusammen mit unseren britischen Freunden, der 3 PCD RE aus Düsseldorf und dem US VerbKdo WBK III, Vertreten durch Sgt Milton Hansen, wurde unseren Besuchern eine breite Palette von Schußwaffen geboten.

Geschossen wurde mit dem britischen Gewehr SLR, dem Karabiner 98 und dem M 16 der US Army.
Aus dem Bereich der Faustfeuerwaffen waren die Pistolen Walter P 38 (P 1) und FN High Power vertreten. Als besonderen Anreiz für unsere Gäste kamen noch die Maschinenpistole Uzi und das Maschinengewehr MG 3 hinzu.

Das wachsame Auge des Leitenden ist immer dabei.
Somit konnte jeder Schütze bei herrlichem Sonnenschein und hervorragenden Bedingungen an 7 verschiedenen Waffen sein Können unter Beweis stellen.

Während die militärischen Teile bereits um 08.00 Uhr zur Standortschießanlage abrückten, um dort baldmöglichst den Schießbetrieb aufzunehmen, wurden unsere zivilen Gäste durch HptFw Horst Alkert in der Reika in Empfang genommen und in den Filmsaal gebeten.

Im Rahmen der sicherheitspolitischen Information erwartete sie dort ein Vortrag über das Thema  -Bundeswehr im Wandel der Zeiten - wo eingehend über das geänderte Ost-West-Verhältnis und die Bundeswehr im Jahre 2000 gesprochen wurde.
Auch in diesem Jahr stellte sich Major Dieter Kunze, Presseoffizier des WBK, für diesen Vortrag zur Verfügung und fand das Interesse unserer Besucher.

Nach einer kurzen Aussprache über das oben erwähnte Thema wurden die zivilen Teile zur Standortschießanlage Geilenkirchen nachgeführt wo sie, nach einem kleinen Imbiß und einer kurzen Einweisung in den Ablauf des Schießens durch HptFw Chalupecky, den Schießbetrieb aufnehmen konnten.

Nun begann auch hier der Wettstreit um Medaillen und Pokale und so mancher entwickelte auf einmal einen ungeahnten Ehrgeiz.

Gegen 15.00 Uhr hatten alle teilnehmenden Mannschaften die einzelnen Schießstände durchlaufen und Hptm d.R. Beyerlein konnte mit seinem Assistenten die Auswertung, mit dem eigens fiir solches Schießen entwickelten Computerprogramm, vomehmerı. Innerhalb von 12 Minuten standen die Ergebnisse fest.

Nur in der Disziplin Pistole und Gewehr mußte um die vorderen Plätze ein Stechen durchgeführt werden.

Als die Ergebnisse eindeutig feststanden und die Sieger in den einzelnen Disziplinen ermittelt waren, hieß es abrücken zum Standart Düsseldorf.
Angekommen in der Reitzensteinkaserne gab es erst einmal für alle Gäste und Funktioner einen kräftigen Schlag Erbsensuppe und ca. 240 l Freibier, die die Kameradschaft den wackeren Kämpfern zur Verfügung stellte.

Frisch gestärkt und voller Spannung erwartete man gebannt die folgende Siegerehrung.

HptFw Chalupecky gab die Ergebnisse bekannt und überreichte zusammen mit OStFw Semrau die jeweiligen Urkunden, Medaillen und Pokale, In der Disziplin bester Einzelschütze - Gesamtwertung MG/MP Pistole und Gewehr - plazierten sich:

l. Platz OStFw Eugen Semrau UffzKarn WBK III
2. Platz Herr Peter Schukat Bergischeı' Löwe
3. Platz Herr Uwe Kleofas Bergischer Löwe

Nachdem unser 2. Vorsitzender, OStFw Eugen Semrau, bereits 2 Pokale in Empfang nehmen konnte, sollte sich noch ein 3. hinzugesellen. Als bester Gewehrschütze der Kameradschaft sollte er zusätzlich den »Werner Bucher Pokal« sein Eigen nennen. Ein Pokal, der jedes Jahr nur unter den Mitgliedern der Kameradschaft ausgeschossen wird.

Nach Abschluß der Siegerehrung bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen Funktionern und Mitwirkenden für die geleistete Unterstützung und stellte fest, daß auch das diesjährige Schießen ein voller Erfolg für die Kameradschaft war.

Nach Beendigung des offiziellen Teils gesellte man sich zusammen, urn sich näher kennenzulernen und die tagsüber gewonnen Eindrücke untereinenader auszutauschen. Gegen 23.00 Uhr gingen wir mit dem Versprechen auseinander, im nächsten Jahr einen neuen Wettkampf auszuschreiben

- DC -

 

Drucken