Die Ehemaligen der UK-Reika

Gästeschießen auf der Standortschießanlage Geilenkirchen

Das Wehrbereichskommando III und die Unteroffizier-Kameradschaft WBK III e,V, veranstalteten am 10. Juni 1989 zum 9. Mal ihr alljährliches Gâsteschießen.
Insgesamt 19 Mannschaften aus dem Bereich der Verbündeten Streitkräfte, von militärischen Dienststellen, von Landesbehörden, Vereinen des öffentlichen Lebens und Angehörige der Reserve nahmen an diesem Vergleichsschießen teil.

 

StFw Semrau auf dem Gewehrstand
A IV im Anschlag stehend freihändig
mit dem Gewehr G 3

 

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte HptFw Otte die eintreffenden zivilen Gäste in der Reitzensteinkaserne, wobei sich die militärischen Teilnehmer bereits auf der Standortschießanlııge befanden und den Schießbetrieb aufnahmen.

lm Anschluß an die Begrüßung erörterte Major Dieter Kunze, StOffz ÖA der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit WBK III, vor den zivilen Teilnehmern die Begriffe Glasnost und Perestroika und die daran geknüpfte westliche Erwartungshaltung, sowie die Verwirklichung in der sowjetischen Realität.

Das Thema fand bei unseren Besuchern großes Interesse und wurde im Anschluß an dcn Vortrag noch lebhaft diskutiert.
Gegen 10.00 Uhr ging es dann per Bus zur Standortschießanlage Geilenkirchen, wo zunächst eine kräftige Mahlzeit, die das Technische Hilfswerk zubereitet hatte, an alle Teilnehmer ausgegeben wurde.

Frisch gestärkt wurden die Teilnehmer anschließend durch HptFw Chalupecky in den Ablauf des Schießen eingewiesen und konnten dann auf den ihnen zugewiesenen Schießständen mit dem Wettkampf beginnen.

Während des Schießens wurden die Teilnehmer durch unsere Geschäftsführer, Stabsfeldwebel Schwark und Hauptfeldwebel Wanninger, auf dem Stand D I »Grillstand« der in den Ablauf des Schießens mit einbezogen war, bestens versorgt.

Um 14.30 Uhr fiel der letzte Schuß und unser Computerfachmann Hptm d. R. Beierlein konnte mit seinem, eigens für dieses Schießen erarbeiteten Programm die Auswertung vornehmen.
Ganze 15 Minuten dauerte das Errechnen der Schießergebnisse, der ca. 100 Schützen, aufgeschlüsselt nach Einzel-, Mannschafts~ und Gesamtwertung der 6 verschiedenen Waffengruppen.Somit konnte sich jeder Schütze anschließend über seine einzelnen Schießergebnisse informieren und konnte seine jeweilige Plazierung feststellen.

Erstmals stellten auch die Mannschaftsdienstgrade der StKp/WBK Ill ein Team und plazierten sich direkt auf den 7. Platz. Eine lobenswerte Leistung, die unsere wehrpflichtigen Soldaten hier erbracht haben.

Alles verfolgt gebannt der Bekanntgabe der Ergebnisse.

Die Manschaftssieger

In der Mannschaftswertung wurden folgende Plätze belegt:

Platz Mannschaft Gesamtpunkte
1 SSV Berg. Löwe II 740
2 Uffz-Kam WBK III / I 712
3 Polizei SB III 709
4 SSV Berg. Löwe I 689
5 Uffz-Kam WBK III / II 670
6 WSP Düsseldorf 625
7 StKp Mannschaften 622
8 Derendorfer Jonges 601
9 US Army Rheinberg II 601
10 Feuerlöschbootstation 598
11 US Army Rheinberg I 591
12 Prinzengarde Blau-Weiss 566
13 Gildeknaben Neuss 536
14 Prinzengarde Rot-Weiss 525
15 THW 503
16 Bürger Kompanie 488
17 Amical des Anciens Legionaire 446
18 Jung Novesium 437
19 UK-Reserve 430

Einige unserer Einzelsieger: von links nach rechts StFw Semrau, POM Fleuth, POM Hoffmann, POM Müller

Pistole P7 1. Platz POM Fleuth SB III
  2. Platz POM Schulz Wasserschutzpolizei Düsseldorf
  3. Platz PHM Ammelburger Wasserschutzpolizei Düsseldorf
  3. Platz POM Hoffmann SB III
  3. Platz StUffz Tinnefeld UffzKam WBK III
MG / MP 1. Platz HptFw Neugebauer UffzKam WBK III
  2. Platz HptFw Meier-Kay UffzKam WBK III
  3. Platz StFw Semrau UffzKam WBK III
Gewehr G3 / K 98 / M 16 1. Platz Jg Büntz StKp WBK III
  2. Platz POM Müller SB III
  3. Platz Herr Banka SSV Bergischer Löwe

In gemütlicher Runde verbrachte man noch viele schöne Stunden, wobei auch das deutsche Liedergut zur vorgerückten Stunde nicht zu kurz kam und man versprach sich im nächsten Jahr wieclerzusehen.

- DC -

 

Drucken